Erdäpfelanbau & Lagerung

Anbau

Wir produzieren deine Erdäpfel möglichst schonend. Das beginnt beim Anbau mit unserer 50 Jahre alten halbautomatischen Legemaschine – jeder einzelne Saaterdäpfel geht dabei durch unsere Hände.

Für ein gutes Wachstum setzen wir Stallmist und Naturdünger ein. Wir verzichten bewusst auf die chemische Unkrautbekämpfung. Mit Striegel, Rollhacke und wie damals mit der Handhacke entfernen wir unerwünschtes Beikraut.

Die Erntezeit der tollen Knollen beginnt im Regelfall Ende Juni. Wir bemühen uns, die Knollen so lang wie möglich in ihrer liebsten Umgebung zu belassen – der Erde. Deshalb holen wir insbesondere die Früherdäpfel (Sorte Anuschka) kurz vor der Zustellung an dich aus dem Acker.

Die Einlagerungskartoffeln ernten wir im September und Oktober. Sie finden im Patati-Winterquartier die besten Bedingungen vor, sodass auch diese bis ins späte Frühjahr frisch bleiben.

Mithilfe der Vollerntemaschine holen wir die Erdäpfel aus dem Boden. Noch auf der Maschine im Acker erfolgt eine grobe Vorsortierung. In den großen Erntekisten bekommen die Kartoffeln viel frische Luft, trocknen und genießen einen angenehmen Transport vom Acker auf den Hof.

Dort schicken wir die Patati durch die Sortiermaschine. Sie werden dabei der härtesten Qualitätskontrolle unterzogen, denn unsere Mama Martha hat erneut jeden Erdapfel im Blick – handverlesen finden sie dann ihren Weg in die Tasche oder den Sack.


Lagerung

Um die Qualität unserer Erdäpfel über die Wintermonate zu erhalten, legen wir besonderen Wert auf die richtige Lagerung. Die Lagerumgebung der Kartoffeln soll möglichst ihren Ansprüchen und ihrem Naturell – der Erde – gerecht werden. So soll der Erdäpfel dunkel bei 4-6 Grad gelagert werden. Die richtige Luftfeuchtigkeit begünstigt die Lagerfähigkeit.

Unser Erdäpfelkeller sowie Kühlraum erfüllen genau diese Kriterien. Daher können wir die Kartoffeln ganzjährig am Hof lagern und dir diese immer in frischer Form bereitstellen.